Was sind Formatierungen und Formatvorlagen?

Was sind Formatierungen? - Hier muss noch an der Formatierung gearbeitet werden
Hier muss noch an der Formatierung gearbeitet werden ;-)

Die Formatierung bestimmt das Aussehen eines Textes.

Die klassische Formatierung hat sich über das Schreiben auf der Schreibmaschine entwickelt. Jeder Buchstabe hat eine festgelegte Schriftgröße und Schriftart. Beim Schreiben mit der Schreibmaschine können verschiedene Schriftattribute (zum Beispiel fett), Zeichenabstand, Tabulatoren, Zeilenbreite und Zeilenabstände verändert werden.

 

Nun sind Schreibmaschinen schon lange aus Büros verschwunden. Auch in den meisten Haushalten gibt es keine Schreibmaschinen mehr oder sie stehen unbenutzt im Keller oder auf dem Dachboden.

Was sind Formatierungen in Textverarbeitungsprogrammen?

Was früher mühselig direkt auf Papier getippt wurde, wird jetzt über ein Textverarbeitungsprogramm (zum Beispiel Microsoft Word) auf einem Bildschirm angezeigt und entweder direkt versendet oder auf Papier ausgedruckt.

Über das Textverarbeitungsprogramm ist jedes Zeichen neben Schriftgröße und  Schriftart auch über Zeilenbreite, Tabulatoren, Zeilenabstände, Schriftattribute (fett, kursiv, etc.) und Zeichenabstand auch zum Beispiel über Absatz-einstellungen definiert. Diese Textformatierung beruht auf einem Regelsatz, der über Codes im Quelltext eines Textdokuments festlegt, mit welchen Attributen dieser Text dargestellt wird.  – Aber keine Sorge, mit dem Quelltext muss kein Benutzer heute arbeiten.

So kann ein Text formatiert werden

Harte oder direkte Formatierung

Beim direkten Formatieren (auch hartes Formatieren genannt) werden Inhalt und Format fest verbunden. Es wird zum Beispiel ein Textabschnitt markiert und auf eines der Format-Icons wie Textfarbe geklickt. Diese Vorgehensweise ist sehr verbreitet. Es ist aber zeitaufwändiger und fehlerträchtig, vorhandene Textpassagen an andere Textstellen exakt anzupassen und standardisierten Texten ein einheitliches Aussehen zu verleihen.

 

Wer als Benutzer schnell und effektiv mit Textverarbeitungsprogrammen arbeiten will (oder muss), der arbeitet mit Formatvorlagen.

Weiche  oder indirekte Formatierung

Beim weichen Formatieren bleiben Form und Inhalt getrennt. Die Form wird über  Formatvorlagen festgelegt. Formatvorlagen sind Kombinationen beliebiger Formatmerkmale, die unter einem Namen, gespeichert und später einem Inhalt (Text) zugewiesen werden können. Formatvorlagen können unabhängig von Text und Bildern bearbeitet werden.

Vorteile von Formatvorlagen

Mit Formatvorlagen können Sie längeren oder standardisierten Texten ein leichter ein einheitliches Aussehen verleihen. Wurden für die Erstellung eines Textes Formatvorlagen verwendet, so können Sie viele weitere Textverarbeitungsvorteile nutzen. Zum Beispiel:

  • automatisches Inhaltsverzeichnis erstellen (Zuweisung von Überschriften)
  • automatische Gliederungsansicht
  • Formatänderungen einfach durchgeführen
  • automatisches Nummerieren der Überschriften
  • ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0